Impres-Logo

Wirkungen des Ausbaus erneuerbarer Energien

Impact of renewable energy sources

 
Wirkungen des EE-Ausbaus auf Steuern und Sozialabgaben

Arbeitspaket 2: Verteilungswirkungen des EE-Ausbaus

Wirkungen des EE-Ausbaus auf Steuern und Sozialabgaben

Der Ausbau erneuerbarer Energien trägt in vielfältiger Weise zum Aufkommen an Steuern und Sozialabgaben bei. In diesem Arbeitspaket soll geschätzt werden, in welchem Umfang das Aufkommen an Steuern und Sozialabgaben gegenwärtig den Aktivitäten im Bereich erneuerbarer Energien zuzurechnen ist. Hierzu werden zunächst eine Systematik zur qualitativen Erfassung der relevanten Aktivitäten und Aufkommensbestandteile sowie eine Methodik zur quantitativen Zurechnung erarbeitet.

Zu den relevanten Aktivitäten im Bereich erneuerbarer Energien zählen insbesondere die Herstellung von Anlagen und Komponenten, der Anlagenbetrieb, hiermit verbundene Dienstleistungen sowie Verkauf beziehungsweise Abgabe und Verbrauch von erneuerbarer Energie

In funktionaler Hinsicht können die betrachteten Steuern und Abgaben in zwei Gruppen unterteilt werden:

  • indirekte Steuern, die den Verbraucher belasten (Stromsteuer, Energiesteuer, Umsatzsteuer)
  • direkte Steuern, die im Zusammenhang mit der Wertschöpfung stehen (Lohnsteuer, Einkommensteuer, Körperschaftssteuer, Solidaritätszuschlag, Gewerbesteuer)

Neben den genannten Steuern sollen auch Sozialabgaben erfasst werden, die Aktivitäten im Bereich erneuerbarer Energien zuzurechnen sind. Hierzu gehören die Beiträge der Arbeitgeber und Arbeitnehmer zur Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung.

Die Verteilung des Steueraufkommens auf die Gebietskörperschaften (Bund, Länder, Gemeinden) wird in Deutschland durch unterschiedliche Mechanismen des Finanzausgleichs bestimmt. Diese Umverteilungseffekte sollen ohne regionale Untergliederung abgeschätzt werden. Aufgrund der heterogenen Ausgestaltung erfordert auch die Schätzung des gesamten Aufkommens nach einzelnen Steuerarten (insbesondere bei der Gewerbesteuer) vereinfachende Annahmen.

Bei den quantitativen Zurechnungen von Steuern und Abgaben auf den Bereich erneuerbarer Energien in diesem Arbeitspaket handelt es sich um eine Analyse von Bruttoeffekten. Aspekte von Nettowirkungen des Ausbaus erneuerbarer Energien auf das Aufkommen von Steuern und Sozialabgaben (unter Berücksichtigung von Substitutions- und Kosteneffekten sowie makroökonomischen Folgewirkungen) werden qualitativ beschrieben.

 
 

Arbeitspapiere

gefördert vom

 
 
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Projektpartner

 
 
Fraunhofer ISI
 
 
DIW Berlin
 
 
gws
 
 
izes